Zähringer-/Predigerplatz

Im Tagblatt vom 8. September 2021 sind die neuen Verkehrsvorschriften «zwecks Aufwertung des Zähringer- und Predigerplatzes» ausgeschrieben worden. Diese haben eine Reduktion der Parkplätze von 44 um 26 auf neu 18, also um knapp zwei Drittel, zur Folge. Der nach neuem Regime parkplatzfreie Teil des Zähringerplatzes (ab Spitalgasse) sowie der Predigerplatz soll neu zur Fussgängerzone gehören (Zufahrt von 5 bis 12 Uhr gestattet, bisher bis 19 Uhr). Der Teil des Zähringerplatzes mit den Restparkplätzen (Mühlegasse bis Spitalgasse) soll statt bis 19 Uhr neu rund um die Uhr befahrbar sein.
Wie beim Sicherheitsdepartement auf Anfrage zu erfahren war, sind gegen diese neuen Verkehrsvorschriften drei Einsprachen eingegangen. Gegen welchen Teil der Vorschriften sich die einzelnen Einsprachen richten, war nicht zu erfahren. – Der Stadtrat muss sich nun mit diesen Einsprachen befassen, diese «beförderlich behandeln», wie es korrekt heisst. – Im Falle eines Weiterzugs wären als nächste Instanzen das Statthalteramt, sodann Verwaltungs- und Bundesgericht zuständig. Mit der vorgesehenen Umgestaltung «im Herbst» wird das nun nichts.   

EM