FILTER
  • Vereine/Quartierinteressen
  • Soziokultur/Altstadthaus
  • Kultur/Unterhaltung
  • Politik
  • Kirche/Religion
  • Marktplatz
  • Information / Weiterbildung
  • Gesundheit

Juli 2020

DATUM
BEZEICHNUNG
So 05.07.2020
11:00

Lindenhof-Brunch

Veranstalter: Altstadthaus

Mit einer musikalischer Darbietung von "Horns and Roses". Dazu ist ein üppiges Buffet angerichtet, das keinen Wunsch offen lässt.

Bei Hudelwetter im Rest. Schipfe, Schipfe 16 oder im Kanuclub Schipfe 33. Es laden ein: Einwohnerverein ldL, Altstadthaus, Rennweg QV

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mo 06.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Di 07.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Di 07.07.2020
11:30 – 14:30

ORGANIC LUNCH IM KULTURHAUS HELFEREI

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

ORGANIC LUNCH BY SAFTLADE & SASU JUICE BAR – Tradition seit 1990, Bioqualität & hausgemacht

So en 'Saftlade'! Wir freuen uns, denn vor der Sommerpause gibt es gutes und gesundes Essen über Mittag bei uns.

Reservation: kontakt@saftlade.ch
078 683 84 21

http://www.saftlade.ch
https://www.sasu-juice.ch

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mi 08.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mi 08.07.2020
11:30 – 14:30

ORGANIC LUNCH IM KULTURHAUS HELFEREI

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

ORGANIC LUNCH BY SAFTLADE & SASU JUICE BAR – Tradition seit 1990, Bioqualität & hausgemacht

So en 'Saftlade'! Wir freuen uns, denn vor der Sommerpause gibt es gutes und gesundes Essen über Mittag bei uns.

Reservation: kontakt@saftlade.ch
078 683 84 21

http://www.saftlade.ch
https://www.sasu-juice.ch

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Mi 08.07.2020
14:00 – 17:00

Kinderkafi Summertraum

Veranstalter: Altstadthaus

Bei schönem Wetter laden wir Gross und Klein in unser Gassenkafi ein!

Das Kafi ist offen ab 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Daneben könnt ihr Speckstein schnitzen und filzen mit Seife und Wasser.  Fr. 8.– inkl. Zvieri / Material extra

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 09.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Do 09.07.2020
11:30 – 14:30

ORGANIC LUNCH IM KULTURHAUS HELFEREI

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

ORGANIC LUNCH BY SAFTLADE & SASU JUICE BAR – Tradition seit 1990, Bioqualität & hausgemacht

So en 'Saftlade'! Wir freuen uns, denn vor der Sommerpause gibt es gutes und gesundes Essen über Mittag bei uns.

Reservation: kontakt@saftlade.ch
078 683 84 21

http://www.saftlade.ch
https://www.sasu-juice.ch

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Do 09.07.2020
20:30

"DAMALS" – VON SAMUEL BECKETT - Première

Veranstalter: Theater Stok

„Damals“ – von Samuel Beckett

Co-Produktion Theater Stok und Gustav Rueb/Mona Kloos

im THEATER STOK und im benachbarten Rechberg-Garten

Neuauflage und Weiterentwicklung der Inszenierung des Theater Stok aus dem Jahre 1979.


In «Damals›› sind die Figuren einem Druck aus der Vergangenheit und einer Sturzflut 

von Wahrnehmungen ausgesetzt. Stimmen im Kopf, Stimmen aus dem Dunkel, die dem Menschen 

zusetzen und im Kreis drehen lassen. 

Mona Kloos wird zusammen mit dem Regisseur Gustav Rueb eine Umsetzung zwischen Sprachkaskaden, 

Bewegungsmustern und Mediengewitter suchen.


Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Die Aufführung beginnt um 20:30 Uhr im Theater und wechselt nach der Pause in den Rechberggarten Eintrittspreis: 38.-/30.- Reservationen: Tel. 044 271 20 64, theater_stok@bluewin.ch Türöffnung: 1 Stunde vor Beginn

Do 09.07.2020
21:00 – 22:00

ZOOM: MEDITATION mit Daniela Lehmann

Veranstalter: Kulturhaus Helferei

Diese Meditationsklasse ist Ergänzung oder Startpunkt für das eigene Praktizieren. In kurzen und länger geführten Meditationen werden Techniken aus verschiedenen Traditionen über Zentrierung, Offenheit und Mitgefühl geprobt.

Alle sind willkommen – bezahl so viel, wie du kannst und möchtest. Unterrichtssprache ist Deutsch und/oder Englisch. Anmeldung unter meditation@kulturhaus-helferei.ch. Der Einladungslink wird 15 Minuten vor Beginn des Unterrichts verschickt.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

Fr 10.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Fr 10.07.2020
20:30

"DAMALS" – VON SAMUEL BECKETT

Veranstalter: Theater Stok

„Damals“ – von Samuel Beckett

Co-Produktion Theater Stok und Gustav Rueb/Mona Kloos

im THEATER STOK und im benachbarten Rechberg-Garten

Neuauflage und Weiterentwicklung der Inszenierung des Theater Stok aus dem Jahre 1979.


In «Damals›› sind die Figuren einem Druck aus der Vergangenheit und einer Sturzflut 

von Wahrnehmungen ausgesetzt. Stimmen im Kopf, Stimmen aus dem Dunkel, die dem Menschen 

zusetzen und im Kreis drehen lassen. 

Mona Kloos wird zusammen mit dem Regisseur Gustav Rueb eine Umsetzung zwischen Sprachkaskaden, 

Bewegungsmustern und Mediengewitter suchen.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Die Aufführung beginnt um 20:30 Uhr im Theater und wechselt nach der Pause in den Rechberggarten Eintrittspreis: 38.-/30.- Reservationen: Tel. 044 271 20 64, theater_stok@bluewin.ch Türöffnung: 1 Stunde vor Beginn

Sa 11.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Sa 11.07.2020
20:30

"DAMALS" – VON SAMUEL BECKETT

Veranstalter: Theater Stok

„Damals“ – von Samuel Beckett

Co-Produktion Theater Stok und Gustav Rueb/Mona Kloos

im THEATER STOK und im benachbarten Rechberg-Garten

Neuauflage und Weiterentwicklung der Inszenierung des Theater Stok aus dem Jahre 1979.


In «Damals›› sind die Figuren einem Druck aus der Vergangenheit und einer Sturzflut 

von Wahrnehmungen ausgesetzt. Stimmen im Kopf, Stimmen aus dem Dunkel, die dem Menschen 

zusetzen und im Kreis drehen lassen. 

Mona Kloos wird zusammen mit dem Regisseur Gustav Rueb eine Umsetzung zwischen Sprachkaskaden, 

Bewegungsmustern und Mediengewitter suchen.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Die Aufführung beginnt um 20:30 Uhr im Theater und wechselt nach der Pause in den Rechberggarten Eintrittspreis: 38.-/30.- Reservationen: Tel. 044 271 20 64, theater_stok@bluewin.ch Türöffnung: 1 Stunde vor Beginn

So 12.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

So 12.07.2020
20:30

"DAMALS" – VON SAMUEL BECKETT

Veranstalter: Theater Stok

„Damals“ – von Samuel Beckett

Co-Produktion Theater Stok und Gustav Rueb/Mona Kloos

im THEATER STOK und im benachbarten Rechberg-Garten

Neuauflage und Weiterentwicklung der Inszenierung des Theater Stok aus dem Jahre 1979.


In «Damals›› sind die Figuren einem Druck aus der Vergangenheit und einer Sturzflut 

von Wahrnehmungen ausgesetzt. Stimmen im Kopf, Stimmen aus dem Dunkel, die dem Menschen 

zusetzen und im Kreis drehen lassen. 

Mona Kloos wird zusammen mit dem Regisseur Gustav Rueb eine Umsetzung zwischen Sprachkaskaden, 

Bewegungsmustern und Mediengewitter suchen.


Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Die Aufführung beginnt um 20:30 Uhr im Theater und wechselt nach der Pause in den Rechberggarten Eintrittspreis: 38.-/30.- Reservationen: Tel. 044 271 20 64, theater_stok@bluewin.ch Türöffnung: 1 Stunde vor Beginn

Mo 13.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mo 13.07.2020
09:30 – 17:00

Ferienprogramm: Waldwoche 13. Juli - 17. Juli

Veranstalter: Altstadthaus

Erlebe mit uns zusammen den Wald im Degenried. Wir freuen uns auf ein gemeinsames, erlebnisreiches Abenteuer mit Euch!

Gut versteckt richten wir uns an einem geheimen Ort mitten im Wald ein. Äste, Blätter, Steine, Tiere, Wurzeln, Moos, Dreck, die Natur ist voller Überraschungen...  Treffpunkt:       Jeweils 9.30 Uhr im Quartiertreff Altstadthaus Wer:                Kinder im Alter zwischen 6 und 11 Jahren Mitnehmen:     Picknick, Gutes Schuhwerk, Regenschutz und Sackmesser Kosten:            Fr. 180.- (Geschwisterrabatt!) / Auch tageweise möglich Anmeldung:    Bis spätestens Dienstag 30. Juni 2020 (Teilnehmerzahl beschränkt) Die Anmeldung ist verbindlich. Versicherung ist Sache der TeilnehmerInnen!

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Di 14.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Di 14.07.2020
09:30 – 17:00

Ferienprogramm: Waldwoche 13. Juli - 17. Juli

Veranstalter: Altstadthaus

Erlebe mit uns zusammen den Wald im Degenried. Wir freuen uns auf ein gemeinsames, erlebnisreiches Abenteuer mit Euch!

Gut versteckt richten wir uns an einem geheimen Ort mitten im Wald ein. Äste, Blätter, Steine, Tiere, Wurzeln, Moos, Dreck, die Natur ist voller Überraschungen...  Treffpunkt:       Jeweils 9.30 Uhr im Quartiertreff Altstadthaus Wer:                Kinder im Alter zwischen 6 und 11 Jahren Mitnehmen:     Picknick, Gutes Schuhwerk, Regenschutz und Sackmesser Kosten:            Fr. 180.- (Geschwisterrabatt!) / Auch tageweise möglich Anmeldung:    Bis spätestens Dienstag 30. Juni 2020 (Teilnehmerzahl beschränkt) Die Anmeldung ist verbindlich. Versicherung ist Sache der TeilnehmerInnen!

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 15.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mi 15.07.2020
09:30 – 17:00

Ferienprogramm: Waldwoche 13. Juli - 17. Juli

Veranstalter: Altstadthaus

Erlebe mit uns zusammen den Wald im Degenried. Wir freuen uns auf ein gemeinsames, erlebnisreiches Abenteuer mit Euch!

Gut versteckt richten wir uns an einem geheimen Ort mitten im Wald ein. Äste, Blätter, Steine, Tiere, Wurzeln, Moos, Dreck, die Natur ist voller Überraschungen...  Treffpunkt:       Jeweils 9.30 Uhr im Quartiertreff Altstadthaus Wer:                Kinder im Alter zwischen 6 und 11 Jahren Mitnehmen:     Picknick, Gutes Schuhwerk, Regenschutz und Sackmesser Kosten:            Fr. 180.- (Geschwisterrabatt!) / Auch tageweise möglich Anmeldung:    Bis spätestens Dienstag 30. Juni 2020 (Teilnehmerzahl beschränkt) Die Anmeldung ist verbindlich. Versicherung ist Sache der TeilnehmerInnen!

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Mi 15.07.2020
20:30

"DAMALS" – VON SAMUEL BECKETT

Veranstalter: Theater Stok

„Damals“ – von Samuel Beckett

Co-Produktion Theater Stok und Gustav Rueb/Mona Kloos

im THEATER STOK und im benachbarten Rechberg-Garten

Neuauflage und Weiterentwicklung der Inszenierung des Theater Stok aus dem Jahre 1979.


In «Damals›› sind die Figuren einem Druck aus der Vergangenheit und einer Sturzflut 

von Wahrnehmungen ausgesetzt. Stimmen im Kopf, Stimmen aus dem Dunkel, die dem Menschen 

zusetzen und im Kreis drehen lassen. 

Mona Kloos wird zusammen mit dem Regisseur Gustav Rueb eine Umsetzung zwischen Sprachkaskaden, 

Bewegungsmustern und Mediengewitter suchen.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Die Aufführung beginnt um 20:30 Uhr im Theater und wechselt nach der Pause in den Rechberggarten Eintrittspreis: 38.-/30.- Reservationen: Tel. 044 271 20 64, theater_stok@bluewin.ch Türöffnung: 1 Stunde vor Beginn

Do 16.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Do 16.07.2020
09:30 – 17:00

Ferienprogramm: Waldwoche 13. Juli - 17. Juli

Veranstalter: Altstadthaus

Erlebe mit uns zusammen den Wald im Degenried. Wir freuen uns auf ein gemeinsames, erlebnisreiches Abenteuer mit Euch!

Gut versteckt richten wir uns an einem geheimen Ort mitten im Wald ein. Äste, Blätter, Steine, Tiere, Wurzeln, Moos, Dreck, die Natur ist voller Überraschungen...  Treffpunkt:       Jeweils 9.30 Uhr im Quartiertreff Altstadthaus Wer:                Kinder im Alter zwischen 6 und 11 Jahren Mitnehmen:     Picknick, Gutes Schuhwerk, Regenschutz und Sackmesser Kosten:            Fr. 180.- (Geschwisterrabatt!) / Auch tageweise möglich Anmeldung:    Bis spätestens Dienstag 30. Juni 2020 (Teilnehmerzahl beschränkt) Die Anmeldung ist verbindlich. Versicherung ist Sache der TeilnehmerInnen!

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Do 16.07.2020
20:30

"DAMALS" – VON SAMUEL BECKETT

Veranstalter: Theater Stok

 „Damals“ – von Samuel Beckett

Co-Produktion Theater Stok und Gustav Rueb/Mona Kloos

im THEATER STOK und im benachbarten Rechberg-Garten

Neuauflage und Weiterentwicklung der Inszenierung des Theater Stok aus dem Jahre 1979.


In «Damals›› sind die Figuren einem Druck aus der Vergangenheit und einer Sturzflut 

von Wahrnehmungen ausgesetzt. Stimmen im Kopf, Stimmen aus dem Dunkel, die dem Menschen 

zusetzen und im Kreis drehen lassen. 

Mona Kloos wird zusammen mit dem Regisseur Gustav Rueb eine Umsetzung zwischen Sprachkaskaden, 

Bewegungsmustern und Mediengewitter suchen.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Die Aufführung beginnt um 20:30 Uhr im Theater und wechselt nach der Pause in den Rechberggarten Eintrittspreis: 38.-/30.- Reservationen: Tel. 044 271 20 64, theater_stok@bluewin.ch Türöffnung: 1 Stunde vor Beginn

Fr 17.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Fr 17.07.2020
09:30 – 17:00

Ferienprogramm: Waldwoche 13. Juli - 17. Juli

Veranstalter: Altstadthaus

Erlebe mit uns zusammen den Wald im Degenried. Wir freuen uns auf ein gemeinsames, erlebnisreiches Abenteuer mit Euch!

Gut versteckt richten wir uns an einem geheimen Ort mitten im Wald ein. Äste, Blätter, Steine, Tiere, Wurzeln, Moos, Dreck, die Natur ist voller Überraschungen...  Treffpunkt:       Jeweils 9.30 Uhr im Quartiertreff Altstadthaus Wer:                Kinder im Alter zwischen 6 und 11 Jahren Mitnehmen:     Picknick, Gutes Schuhwerk, Regenschutz und Sackmesser Kosten:            Fr. 180.- (Geschwisterrabatt!) / Auch tageweise möglich Anmeldung:    Bis spätestens Dienstag 30. Juni 2020 (Teilnehmerzahl beschränkt) Die Anmeldung ist verbindlich. Versicherung ist Sache der TeilnehmerInnen!

Ort

Altstadthaus
Obmannamtsgasse 15
8001 Zürich

Fr 17.07.2020
20:30

"DAMALS" – VON SAMUEL BECKETT

Veranstalter: Theater Stok

„Damals“ – von Samuel Beckett

Co-Produktion Theater Stok und Gustav Rueb/Mona Kloos

im THEATER STOK und im benachbarten Rechberg-Garten

Neuauflage und Weiterentwicklung der Inszenierung des Theater Stok aus dem Jahre 1979.


In «Damals›› sind die Figuren einem Druck aus der Vergangenheit und einer Sturzflut 

von Wahrnehmungen ausgesetzt. Stimmen im Kopf, Stimmen aus dem Dunkel, die dem Menschen 

zusetzen und im Kreis drehen lassen. 

Mona Kloos wird zusammen mit dem Regisseur Gustav Rueb eine Umsetzung zwischen Sprachkaskaden, 

Bewegungsmustern und Mediengewitter suchen.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Die Aufführung beginnt um 20:30 Uhr im Theater und wechselt nach der Pause in den Rechberggarten Eintrittspreis: 38.-/30.- Reservationen: Tel. 044 271 20 64, theater_stok@bluewin.ch Türöffnung: 1 Stunde vor Beginn

Sa 18.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

So 19.07.2020
20:30

"DAMALS" – VON SAMUEL BECKETT

Veranstalter: Theater Stok

„Damals“ – von Samuel Beckett

Co-Produktion Theater Stok und Gustav Rueb/Mona Kloos

im THEATER STOK und im benachbarten Rechberg-Garten

Neuauflage und Weiterentwicklung der Inszenierung des Theater Stok aus dem Jahre 1979.


In «Damals›› sind die Figuren einem Druck aus der Vergangenheit und einer Sturzflut 

von Wahrnehmungen ausgesetzt. Stimmen im Kopf, Stimmen aus dem Dunkel, die dem Menschen 

zusetzen und im Kreis drehen lassen. 

Mona Kloos wird zusammen mit dem Regisseur Gustav Rueb eine Umsetzung zwischen Sprachkaskaden, 

Bewegungsmustern und Mediengewitter suchen.

Ort

Theater Stok
Hirschengraben 42
8001 Zürich

Die Aufführung beginnt um 20:30 Uhr im Theater und wechselt nach der Pause in den Rechberggarten Eintrittspreis: 38.-/30.- Reservationen: Tel. 044 271 20 64, theater_stok@bluewin.ch Türöffnung: 1 Stunde vor Beginn

Mo 20.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Di 21.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mi 22.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Do 23.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Fr 24.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Sa 25.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mo 27.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Di 28.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mi 29.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Do 30.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Fr 31.07.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

August 2020

Sa 01.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mo 03.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Di 04.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mi 05.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Do 06.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Fr 07.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Sa 08.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mo 10.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mo 10.08.2020
08:00 – 22:00

«120 Tage im Rausch»

Veranstalter: Karl der Grosse

Die Ausstellung kann ab dem 8. Juni wieder besucht werden und wird bis Ende des Jahres verlängert!

Während den Öffnungszeiten (Mo – Sa, von 8 bis 22 Uhr) ist die Ausstellung frei zugänglich und die Werke können wieder gekauft werden. InteressentInnen melden sich bei der Kuratorin Ibolya Zombori. Führungen werden zurzeit keine angeboten.


Eine willkürliche Entführung durch:
Mario Comensoli, Philipp Ehgartner, Lawrence Grimm, Corina Gubler, Trevor Guthrie, Maurice Haas, Kasia Jackowska, Klaus Lutz, Franziska Koch, Jana Vanecek

Wenn wir uns berauschen, gleichgültig mit welchen Mitteln und Substanzen, begeben wir uns auf einen Weg ins Ungewisse. Dann sind wir offen für neue Erfahrungen und für Veränderungen, vielleicht sogar für Gefahren und so lassen wir uns überraschen vom Ungewöhnlichen. Wir geben die Kontrolle über uns selbst ab und lassen uns von etwas Unbekanntem leiten. Im Rausch lassen wir alles fliessen; die Gedanken, die Worte, die Energien, den Pinselstrich, den Schreibstift, die Tusche, den Sekt, die Substanzen in unserem Blut, unsere Körperflüssigkeiten, unseren Geist und alle Grenzen.

Die KünstlerInnen der Gruppenausstellung wagen sich auf diesen Weg des Unbestimmten. Einige begeben sich in einen Zustand zwischen Wahn und Vernunft, andere in eine Welt abseits des Rationalen. Mischen Ekstase und Mathematik. Lassen sich entzücken von Fleischlichem und Geistlichem. Überlassen das Material seiner eigenen Dynamik und schaffen Biester mit unzähligen Augen, dass deren Hirn rauscht.

Übrigens: Microdosing war gestern! Hol dir deinen Voll-Rausch hier: furor-poeticus.ch – Jana Vanecek bloggt für «Karl der Grosse» täglich im Schreibrausch.

freier Eintritt

Eine Kooperation mit Ibolya Zombori

Die Ausstellung ist von Mo – Sa von 8 – 22 Uhr frei zugänglich.

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Di 11.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mi 12.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Do 13.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Fr 14.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Sa 15.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mo 17.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Di 18.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mi 19.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mi 19.08.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter
Singe und Tanze mit de Chinde

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Do 20.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Fr 21.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Sa 22.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mo 24.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Di 25.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mi 26.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Mi 26.08.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter
Singe und Tanze mit de Chinde

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Mi 26.08.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Do 27.08.2020
00:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Fr 28.08.2020
18:00

THEATER LEBEN 50 Jahre THEATER STOK – eine Retrospektive Grosse Finissage um 18 Uhr

Veranstalter: Theater Stok

Die Eröffnung der Ausstellung im Stadtarchiv – ohne Vernissage – findet am 18. Juni statt und endet mit einer Finissage am 28. August.

Die Ausstellung zeigt die aussergewöhnliche Geschichte des Theaterhauses am Hirschengraben 42 in der Altstadt von Zürich.

Die Besucher/Innen werden mitgenommen auf eine Zeitreise, die am 04. April 1970 begann und bis heute und darüber hinaus andauert. Am 18. Juni 2020 öffnet das Stadtarchiv am Neumarkt die Türen für diese Ausstellung. Auf Informationstafeln wird die Historie in Daten und Fakten aufgezeigt. Sie dokumentieren auch die Geschichte der drei  kantigen, leidenschaftlichen Leiter-Persönlichkeiten, die sich mit Hingabe dem Theaterleben widmeten und widmen.

Neben anschaulichen Informationen wird im zweiten Raum der Kosmos des Theater Stok sinnlich erfahrbar präsentiert. Seit 1970 sammeln sich eigenhändig geschaffene Requisiten, Plakate, Masken, Kostüme und skurrile Fundstücke an. Sie sind im Original zu bewun-
dern. Dazu sind Videos mit Ausschnitten aus Aufführungen und filmisch festgehaltenen Erinnerungen von KünstlerInnen und Freunden, aus der Anfangszeit bis heute, zu sehen. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass trotz chronischem Geldmangel über 80 Produk-
tionen entstanden sind. Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck dieser ausserordentlichen, allumfassenden Kreativität.

Peter Doppelfeld, Leiter Theater Stok, lädt ein zu Führungen durch die Ausstellung mit Geschichten und Anekdoten. Eintritt frei.
Vorerst werden Gruppen zu 5 Personen zugelassen.
Sa 20. Juni, Do 9. Juli und Sa 8. August jeweils um 11.00 und 12.15 Uhr.
Weitere Führungen auf Anfrage.

Ort

Stadtarchiv Zürich, Haus zum Rech
Neumarkt 4
8001 Zürich

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstags 8 bis 16 Uhr geöffnet

Sa 29.08.2020
10:00

Fiire mit de Chind - ein Gottesdienst für Familien mit Kindern

Veranstalter: Grossmünster
Basteln im "Fiire mit de Chind"

Dieser Gottesdienst ist für Kinder ab Geburt bis und mit 1. Klasse gedacht (mit Mami, Papi, Grossmami, Grosspapi…), aber auch ältere Kinder sind herzlich willkommen!

Es wird gesungen, gebastelt und eine Geschichte erzählt. Anschliessend gibt es einen feinen Brunch mit Zopf. Man muss sich nicht anmelden, sondern kann einfach spontan dazustossen.

Mit: Pfr. Martin Rüsch, Katechetin Martina Ilg u.a.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

beim Grossmünster

September 2020

Mi 02.09.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter
Singe und Tanze mit de Chinde

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Mi 09.09.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter
Singe und Tanze mit de Chinde

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Sa 12.09.2020
12:15

Bachkantaten in der Augustinerkirche

Veranstalter: Augustinerkirche

Kantate zum 14.Sonntag nach Trinitatis, BWV 17

"Wer Dank opfert, der preiset mich"

Vokal- und Instrumentalensemble des BCZ

mit Werkeinführung und Wort zur Kantate

Ort

Augustinerkirche
Münzplatz/Bahnhofstrasse
8001 Zürich

Sa 12.09.2020
14:00

Der Nachmittag danach: Openair Live-Radiosendung zu den Auswirkungen des Rausches

Veranstalter: Karl der Grosse

Nach einer durchtanzten Nacht mit viel Alkohol brummt der Kopf. Bereust du, wie viel du getrunken hast? Fragst du dich, was für einen Einfluss dies auf deinen Körper hat?

Wir laden dich ein, deinen Katerhunger bei einem Grillplausch in Karls Innenhof zu stillen und dabei sogar noch etwas zu lernen. Mit Toni Berthel (stv. Chefarzt Integrierte Psychiatrie Winterthur), Gabriella Eichinger (Naturheilpraktikerin und DJ «Tikitula»), dem Maturanden David Fehr (Veranstalter «Futur 8000» und DJ «Duda»), Mirjam Gautschi (DJ und Produzentin «molekühl») und Sacha Winkler (Produzent, DJ und Betreiber «Club Zukunft») spricht Christian Gamp (Vereinspräsident Radio GDS.FM und Geschäftsführer «Sender Bar») gemeinsam mit der Moderatorin Daria Wild über die Rolle des Alkohols im Nachtleben und welche Risiken das Rauschtrinken birgt.

Christian Gamp sendet live aus Karls Innenhof an seinen Radiosender, während du der Diskussion mit Kopfhörern ausgerüstet und Wurst in der Hand oder Gemüsespiess auf dem Teller zuhören kannst.

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Bistro Karl der Grosse statt.

Die Grillspeisen können vor Ort gekauft werden.

Gratis, Anmeldung obligatorisch

Eine Kooperation mit Radio GDS.FM / «Sender Bar»

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Mi 16.09.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter
Singe und Tanze mit de Chinde

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Mi 23.09.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter
Singe und Tanze mit de Chinde

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Mi 23.09.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Sa 26.09.2020
10:00

Fiire mit de Chind - ein Gottesdienst für Familien mit Kindern

Veranstalter: Grossmünster
Basteln im "Fiire mit de Chind"

Dieser Gottesdienst ist für Kinder ab Geburt bis und mit 1. Klasse gedacht (mit Mami, Papi, Grossmami, Grosspapi…), aber auch ältere Kinder sind herzlich willkommen!

Es wird gesungen, gebastelt und eine Geschichte erzählt. Anschliessend gibt es einen feinen Brunch mit Zopf. Man muss sich nicht anmelden, sondern kann einfach spontan dazustossen.

Mit: Pfr. Martin Rüsch, Katechetin Martina Ilg u.a.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

beim Grossmünster

Mi 30.09.2020
09:30

Eltern-Kind-Singen-Tanzen / Singe und Tanze mit de Chinde

Veranstalter: Kirche St. Peter
Singe und Tanze mit de Chinde

Dieses angeleitete, lustvolle Singen und Tanzen ist für 1 ½- bis 4-jährige Kinder in Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson gedacht. Gross und Klein spielen, bewegen sich und musizieren auf einfachen Instrumenten zu bekannten und neueren Kinderliedern und -verse.
Anschliessend gibt es für alle einen feinen Znüni und für die Kleinen Gelegenheit zum freien Spiel.

Einstieg jederzeit möglich, auch ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag: CHF 10.- pro Familie und Morgen,
inkl. Znüni/Kaffee

Mitbringen: rutschfeste Socken/Hausschuhe für sich und die Kinder

Leitung: Martina Ilg-Ricklin
M 079 642 99 01, martina.ilg@reformiert-zuerich.ch


Ort

Lavaterhaus
St.-Peter-Hofstatt 6
8001 Zürich

Das Lavaterhaus befindet sich gleich neben der Kirche St. Peter

Mi 30.09.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Oktober 2020

Mi 28.10.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Sa 31.10.2020
10:00

Fiire mit de Chind - ein Gottesdienst für Familien mit Kindern

Veranstalter: Grossmünster
Basteln im "Fiire mit de Chind"

Dieser Gottesdienst ist für Kinder ab Geburt bis und mit 1. Klasse gedacht (mit Mami, Papi, Grossmami, Grosspapi…), aber auch ältere Kinder sind herzlich willkommen!

Es wird gesungen, gebastelt und eine Geschichte erzählt. Anschliessend gibt es einen feinen Brunch mit Zopf. Man muss sich nicht anmelden, sondern kann einfach spontan dazustossen.

Mit: Pfr. Martin Rüsch, Katechetin Martina Ilg u.a.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

beim Grossmünster

November 2020

Sa 07.11.2020
12:15

Bachkantaten in der Augustinerkirche

Veranstalter: Augustinerkirche

Kantate zum 22.Sonntag nach Trinitatis, BWV 89

"Was soll ich aus dir machen, Ephraim"

Vokal- und Instrumentalensemble des BCZ

mit Werkeinführung und Wort zur Kantate

Ort

Augustinerkirche
Münzplatz/Bahnhofstrasse
8001 Zürich

So 08.11.2020
10:00

Bachkantaten in der Augustinerkirche

Veranstalter: Augustinerkirche

Kantatengottesdienst

"Was soll ich aus dir machen, Ephraim", BWV 89

Vokal- und Instrumentalensemble BCZ

Ort

Augustinerkirche
Münzplatz/Bahnhofstrasse
8001 Zürich

Mo 09.11.2020
19:30

Bringt Opium Opi um? Podium zum Drogenrausch in der zweiten Lebenshälfte

Veranstalter: Karl der Grosse

Mit der Schliessung des Letten vor 25 Jahren, ist Zürichs offene Drogenszene in den Hintergrund geraten. Doch was ist mit den damaligen Lettengänger*innen geschehen? Wie geht man in städtischen Einrichtungen mit der Drogensucht der Bewohner*innen um? Braucht es spezialisierte Altersheime für Drogensüchtige?

Neben dieser vorwiegend belastenden Perspektive, beschäftigen wir uns auch mit der Frage, wie Drogen im Alter lustvoll konsumiert werden. Was wäre, wenn es im Altersheim plötzlich nach Cannabis statt nach Kuchen riecht, oder die eigenen Grosseltern einen LSD-Trip unternehmen?

Moderatorin Daria Wild geht den Fragen über den Rausch im Alter mit Thilo Beck (Chefarzt Psychiatrie am Arud Zentrum für Suchtmedizin), Marianne Spieler (Leiterin des Angebots Stationäre Wohnintegration der Stadt Zürich), Irene Thenen (Leiterin Alterszentrum Waldfrieden & Rosengarten) und Claude Weill (Autor «Elysium hin und zurück. Mit Psychedelika unterwegs in der zweiten Lebenshälfte») nach.

freier Eintritt

Eine Kooperation mit den Sozialen Einrichtungen und Betrieben – Stadt Zürich (SEB) und den Alterszentren Stadt Zürich (ASZ)

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

Mi 25.11.2020
15:00 – 16:00

Hausbesichtigung

Veranstalter: Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus

Bürgerasyl-Pfrundhaus - vielleicht schon bald Ihr neues Zuhause? Erhalten Sie Einblick in unsere Häuser oberhalb des Centrals und erfahren Sie  Interessantes aus erster Hand. Anmeldung nicht notwendig.

Ort

Alterszentrum Bürgerasyl-Pfrundhaus
Leonhardstrasse 16-18
8001 Zürich

Sa 28.11.2020
10:00

Fiire mit de Chind - ein Gottesdienst für Familien mit Kindern

Veranstalter: Grossmünster
Basteln im "Fiire mit de Chind"

Dieser Gottesdienst ist für Kinder ab Geburt bis und mit 1. Klasse gedacht (mit Mami, Papi, Grossmami, Grosspapi…), aber auch ältere Kinder sind herzlich willkommen!

Es wird gesungen, gebastelt und eine Geschichte erzählt. Anschliessend gibt es einen feinen Brunch mit Zopf. Man muss sich nicht anmelden, sondern kann einfach spontan dazustossen.

Mit: Pfr. Martin Rüsch, Katechetin Martina Ilg u.a.

Ort

Kulturhaus Helferei
Kirchgasse 13
8001 Zürich

beim Grossmünster

Dezember 2020

Fr 04.12.2020
18:30

Massen-Ekstase im Fussball: Diskussion & Ausstellung zum Fanrausch

Veranstalter: Karl der Grosse

Sport, insbesondere Fussball, kann bei den Zuschauer*innen starke Emotionen hervorrufen, vor allem durch die kollektive Erfahrung. Das intensive Zugehörigkeitsgefühl innerhalb einer Fangruppierung kann diese im Rausch zu gewalttätigen Auseinandersetzungen verleiten.

Einen Tag vor dem Start der Fussball-Europameisterschaft beschäftigen wir uns mit dem Rausch im Fussballstadion. Wie denken die Mitglieder einer Fankurve? Nach welchen Regeln und Kodexen leben sie? Was berauscht sie und was braucht es dazu?

Wir zeigen die Bachelorarbeit «Abseiz – Ultras und Hooligans: Eine Gemeinschaft am Rande der Gesellschaft» von Michael Kyburz und lassen Ultras und Hooligans mittels Audiostatements und Filmbeiträgen in einer Ausstellung zu Wort kommen. Kyburz befasste sich im 2019 vertieft mit aktiven und ehemaligen Szenenmitgliedern im Rahmen seiner Diplomarbeit im Studiengang Cast / Audiovisual Media an der Zürcher Hochschule der Künste. Gemeinsam mit Gerd Dembowski (Soziologe und Sportwissenschaftler mit Schwerpunkt Diskriminierung und Fankulturen im Fussball) und der Moderatorin Daria Wild wird über den Fanrausch diskutiert.

Die Ausstellung ist auf mehrere Räume im «Karl der Grosse» verteilt und bereits ab 16.00 Uhr frei zugänglich. Eine Führung durch die Ausstellung ist im Programm eingeplant. Die Diskussion findet im Anschluss wieder im Saal statt.

freier Eintritt

Eine Kooperation mit Michael Kyburz

Ort

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich