Weltblatt für den
Kreis 1


Kulinarium
Himmlischer Risotto

Das Restaurant «Enzian» im Niederdorf war früher ein «McDonald’s». Tempi passati! Die jetzigen Betreiber des dreistöckigen Lokals haben Ambitionen. Zu Recht. Die kulinarische Flughöhe hat in die richtige Richtung geändert.

Das Gegenüber flippte fast aus. Brasato al Barolo hatte er geordert, mit Safranrisotto. Und dieser Risotto war dermassen perfekt, dass meine eigenen Kochkünste sozusagen in die Defensive gerieten. Aber das war zu verkraften, wie die sofortige Verkostung ergab. Immerhin hat Küchenchef Gernot Draxler die vergangenen Jahre im Restaurant «Gandria» im Seefeld mit 14 Gault-Millau-Punkten gekocht. Gastgeber Goran Raicic arbeitete zuvor im «Au Premier» im Hauptbahnhof.
Im «Enzian», diesem ehemaligen «McDonald’s» an der Ecke Niederdorfstrasse/Mühlegasse, gibt es zwar auch einen Enzian-Burger mit Rindshack oder als Vegi-Variante mit Zucchetti, Eisbergsalat, Tomaten, Gewürzgurken und Kräutersauerrahm (Fr. 24.50/ 21.50). Aber eben auch diesen Brasato al Barolo in einer sehr grosszügigen Portion mit diesem sensationellen Safranreis (Fr. 34.50). Oder ein 350-grämmiges Kalbskotelett an Salbeibutter und Rotweinsauce mit Federkohl und Bratkartoffeln (Fr. 54.50). Das Kalbs-Cordon-bleu (Fr. 39.50) ist mit Sternenberger Raclette gefüllt. Meine Walliser Käseschnitte mit Spiegelei (Fr. 19.50) war okay. Den Cervelatsalat (Fr. 19.50) und vor allem die New Style Sashimi vom Thunfisch mit Sesam und Frühlingszwiebeln (Fr. 24.50) haben wir noch vor, denn wir kommen bestimmt wieder. Die Bedienung ist fürsorglich und sehr freundlich. Die Monatswurst liefert die Metzgerei Zellweger in Gossau SG. Sehr gepflegt wird die Getränkekarte. Als Apéro genehmigten wir uns ein Cüpli, Grand Brut-Perrier (Fr. 14.–). Das Preisniveau ist ausgesprochen sportlich.

Frühstück auch am Abend
An den Wänden hängen grossformatige stimmige Altstadtfeeeling-Fotos, Porträts des Zürcher Fotografen Alex Colle. Die Einrichtung ist ansonsten eher beiläufig. Es gilt, was «Horn & Hardart», die einst berühmte und für den kahlen industriellen Look ihrer Inneneinrichtung berüchtigte Kette von Automatenrestaurants in New York und Philadelphia, einst als Schlagzeile in ihre Inserate geschrieben hat: «Wenn Sie bei uns etwas Schönes sehen wollen, schauen Sie auf Ihren Teller!» Das Buffet allerdings ist ein Blickfang.
Im «Enzian» gibt es ausserdem originelle Ideen. Neben dem «Enzian»-Frühstück (Fr. 14.50) steht ein amerikanisches (Fr. 22.50) mit einer Eierspeise nach Wunsch zur Wahl, und ein asiatisches Frühstück (Fr. 20.50) mit indonesischen Fried Noodles. Das wird sich bei den chinesischen Touristen schnell herumsprechen.
Auch für einheimische Geschmäcker verlockend und für den kleinen Geldbeutel der in dieser Gegend (Zentralbibliothek!) häufigen Studenten bekömmlich sind Knebelbrot mit pochiertem Ei auf Rahmspinat und Haselnüssen (Fr. 5.–) oder mit gebratener Schweinsbratwurst (Fr. 8.50). Porridge wird mit Vanille, Bananen und Zimt serviert (Fr. 6.–/8.50), das Birchermüesli (Fr. 6.–/9.–) gibt es auch vegan, und bio ist sowieso alles. Toll, dass man auch noch spätabends frühstücken kann, spätestens bis 21.30 Uhr, wie in den angesagtesten Kiezen von Berlin. Das ist ein Zürcher Unikum! Morgenmuffel können jubeln. Brot und Brötchen und Pumpernickel liefert die hauseigene Bäckerei in Oerlikon, Gemüse übrigens die eigene Bio-Gärtnerei.

Enzian steht für Hoffnung
In Oerlikon ist auch die 2002 gegründete gemeinnützige Stiftung Enzian zu Hause. Sie betreibt mehrere Gastro- und Ausbildungsbetriebe und drei Sonderschulen für Menschen ab achtzehn Jahren mit gesundheitlichen Einschränkungen und speziellen Bedürfnissen und Handicaps.
Für Geschäftsführer Thomas Paulin steht der blaue Enzian für Hoffnung. Unsererseits wollen wir hoffen, dass dieses gluschtige und menschenfreundliche Pflänzlein im rauen Gastro-Wind der Zürcher Innenstadt kraftvoll überlebt und blüht wie die Wappenblume des Lokals auf der Alp. Dort ist der blaue Enzian streng geschützt. Aber nur dort!

Esther Scheidegger


Restaurant «Enzian», Niederdorfstrasse 30, 8001 Zürich, Montag bis Sonntag 9 bis 22 Uhr, Tel. 044 310 10 90, www.stiftung-enzian.ch.

« zurück zur Übersicht
Zeitungsabo?
Abonnieren Sie den Altstadt Kurier! [»]

Mitgliedschaft in einem Trägerverein?
Für Mitglieder unserer Trägervereine ist der Altstadt Kurier im Mitgliederbeitrag inbegriffen! [»]

Adresseintrag Marktplatz?
Wünschen Sie einen Eintrag in unserem Verzeichnis "Matktplatz Altstadt"? [»]
Copyright © 2004 Zürich1 / Alle Rechte vorbehalten / info@zuerich1.ch