Weltblatt für den
Kreis 1


Freudenfest am Neumarkt

Von minimalen Justierungen abgesehen präsentiert sich das Sommerfest am Neumarkt seit jeher gleich. Doch was soll man gross ändern an einem Quartierfest, das so beliebt ist?

Die Hitze scheint den Kindern nicht viel auszumachen, die am Nachmittag ihre Stände einrichten. Bald kann man hier Bohnen werfen oder mit Bällen Büchsen zu treffen versuchen oder die Mohrenkopfschleuder, am Glücksrad drehen oder grosse Seifenblasen machen, fischen oder mit der Wasserpistole am Brunnen auf ein Schiff zielen. Gegen den kleinen Hunger gibt es Zuckerwatte und Popcorn, es sei denn, man zieht es vor, ohne Hände an einem an einer Schnur hängenden Willisauer Ringli zu knabbern, für 20 Rappen. Viele Kinder besuchen die Stände und haben offensichtlich grosses Vergnügen.
Am späten Nachmittag nehmen die Erwachsenen ihre Plätze ein, heizen den Grill ein, kochen Risotto, richten das Salat- und das Dessertbuffet her, der Getränkestand und die Cüpli-Bar nehmen den Betrieb auf. Und nach einer Weile hat auch das Team am Geschirrabwaschstand zu tun: kein Wegwerfgeschirr und alles Handarbeit.
Bald sind die meisten der Plätze an den Tischen besetzt, fröhliches Palaver erfüllt die Gasse. Man kennt sich untereinander, das ist augenfällig. Wiedersehensfreude nach der Sommerpause, den Nachbarn wieder mal zuprosten.
«Gufo Reale» spielt in angenehmer Lautstärke, sodass man sich weiter unterhalten kann, schöne Musik. Später am Abend, nach 22 Uhr, übernimmt die Gruppe «Barbie Q», unterstützt durch die Sängerin Gigi Moto, und es kommt Bewegung in den Neumarkt. Wieder mal ausgiebig und hingebungsvoll tanzen, und erst noch zu all den vertrauten Songs! Viel zu schnell, es ist immer noch hochsommerlich warm, ist es 2 Uhr und das Fest zu Ende.
Dank all der freiwillig Helfenden ist das Fest wieder zustande gekommen, ihnen allen sei herzlich gedankt, die beim Einrichten und Aufräumen oder an einem der Stände im Einsatz waren, die Salat oder Kuchen gespendet haben, auch Honold und der «Äss-Bar». Für den technischen Support dem Theater Neumarkt, Thomas Bianci. Sowie natürlich dem OK: Felix Stocker, Daniel Bürgisser, Jacqueline Wild (vom QV-Vorstand), Gudrun Baumann (Musik), Michèle Heri Michel (Altstadthaus). Und allen hier nicht Erwähnten.
Auch den vielen fröhlichen Gästen dieses wunderbaren Quartierfests, die das Neumarktfest zu einem Freudenfest machen.

Elmar Melliger

« zurück zur Übersicht
Zeitungsabo?
Abonnieren Sie den Altstadt Kurier! [»]

Mitgliedschaft in einem Trägerverein?
Für Mitglieder unserer Trägervereine ist der Altstadt Kurier im Mitgliederbeitrag inbegriffen! [»]

Adresseintrag Marktplatz?
Wünschen Sie einen Eintrag in unserem Verzeichnis "Matktplatz Altstadt"? [»]
Copyright © 2004 Zürich1 / Alle Rechte vorbehalten / info@zuerich1.ch