Weltblatt für den
Kreis 1


Dienstleistungen der Post werden ausgelagert
Die Post Rämistrasse schliesst



Nach den Poststellen 8025 Mühlegasse und 8022 Fraumünster (mit Ersatz an der Uraniastrasse) wird eine weitere Poststelle in der Altstadt geschlossen: 8024 Rämistrasse. Nun wird nach einem Partner gesucht, der die Dienstleistungen der Post anbieten könnte.

Seit einigen Jahren ist das Postangebot in der Altstadt ein viel diskutiertes Thema im Quartier. Begonnen hat der Wandel mit der Schliessung der Post Mühlegasse auf Anfang 2004. Trotz grossem Protest von Seiten Quartierverein Zürich 1 rechts der Limmat und auch der Stadt Zürich konnte die Filiale nicht gehalten werden. Es gab damals eindeutig eine Verschlechterung der postalischen Versorgung. Sodann wurden das Angebot und die Öffnungszeiten der Post an der Rämistrasse anlässlich eines Umbaus deutlich reduziert. Grosse Schlagzeilen machte die Schliessung der traditionsreichen Fraumünsterpost im Herbst 2016. Dabei wurde durch die Neueröffnung der Uraniapost aber ein Ersatz geschaffen, der für viele (aber nicht alle) Nutzer in der Altstadt eine Verbesserung brachte. Die wichtigsten Treiber hinter diesen Veränderungen waren einerseits Rentabilitätsüberlegungen sowie andererseits das geänderte Kundenverhalten, vor allem wegen der Digitalisierung. Es werden viel weniger Briefe verschickt und viel weniger Bargeldeinzahlungen gemacht.

Rückläufige Frequenzen
Vor einem halben Jahr hat die Post angekündigt, dass sie einige hundert weitere Filialen einer Überprüfung unterzieht. Dazu gehörte auch die Poststelle Rämistrasse. Diesen April hat sie die Resultate der Analyse der Stadt Zürich, dem Quartierverein Zürich 1 rechts der Limmat und der Geschäftsvereinigung Limmatquai/ Dörfli (GLD) präsentiert. Sie hat dargelegt, dass die Frequenzzahlen sowohl bei der Briefpost wie auch beim Zahlungsverkehr stark rückläufig sind und den Betrieb einer Filiale nicht mehr rechtfertigen. Es gab zwar eine leichte Zunahme beim Paketverkehr, gleichzeitig nahm der Paketverkehr schweizweit insgesamt aber deutlich mehr zu. Alles in allem gebe es genügend Gründe dafür, eine neue Lösung anzustreben.

Post in Detailhandelsgeschäft
Die Post schlägt vor, die Poststelle Rämistrasse aufzulösen und stattdessen eine «Post mit Partner mit Bedientheke» zu schaffen. Hinter diesem etwas exotischen Namen steht ein Modell, das in der Schweiz schon hundertfach besteht. Dabei werden Postdienstleistungen in einem Detailhandelsgeschäft angeboten – mit einem separaten Verkaufsbereich (einer sogenannten Theke). Im Falle der Rämipost wäre das Angebot beim Partner nur marginal kleiner. Und die Öffnungszeiten sogar deutlich länger – so wären Postgeschäfte auch am Samstag wieder möglich. Sowohl der Quartierverein, die GLD wie auch die Stadt Zürich finden, dass eine solche Lösung für das Quartier positiv wäre – falls ein Partner gefunden wird. Ein geeigneter Partner in der näheren Umgebung der Rämipost wird ab sofort gesucht. Die Zusammenarbeit mit der Post kann für einen Partner durchaus attraktiv sein. Das Postgeschäft allein ist zwar nur kostendeckend, es können aber neue Kundenkontakte entstehen. Der Partner hat gewisse Auflagen. So sind Betriebsferien nicht erlaubt und es muss ausreichend Platz vorhanden sein. Alle Beteiligten hoffen, dass die Post einen guten Partner finden kann. Wie das Vorgehen ist, wenn dies nicht gelingt, wurde nicht diskutiert…

Peter Rothenhäusler

Was passiert mit den Postfächern?
Man beabsichtigt dieses Angebot im Raum der Rämipost weiterhin aufrecht zu erhalten. Ein solches gibt es auch bei anderen Partnern, zum Beispiel bei der Kirche Fluntern.

Wie ist das Angebot für Geschäftskunden?
Die Rämipost hat bereits heute keinen Geschäftskundenschalter mehr. Solche gibt es bei der Sihlpost, der Uraniapost und auch bei der Post Neumünster. Zudem können Geschäftskunden mit der Post individuelle Lösungen ausarbeiten.

Wie geschieht die Postauslieferung, wenn die Rämipost geschlossen wird?
Die Hauszustellung erfolgt bereits heute ab der Zustellstelle Neumünster (Briefpost) und der Distributionsbasis Oerlikon (Pakete).

Gibt es in der Stadt Zürich schon Post-Partner?
Ganz in der Nähe, am Hottingerplatz, kann das Modell «getestet» werden – beim erfolgreichen und gut im Quartier verankerten Post-Partner Hottinger Apotheke.

PRo

« zurück zur Übersicht
Zeitungsabo?
Abonnieren Sie den Altstadt Kurier! [»]

Mitgliedschaft in einem Trägerverein?
Für Mitglieder unserer Trägervereine ist der Altstadt Kurier im Mitgliederbeitrag inbegriffen! [»]

Adresseintrag Marktplatz?
Wünschen Sie einen Eintrag in unserem Verzeichnis "Matktplatz Altstadt"? [»]
Copyright © 2004 Zürich1 / Alle Rechte vorbehalten / info@zuerich1.ch